EIN GESAMTKUNSTWERK DER MODERNE

Sammlung Domnick

Sommerfest am 22. Juli 2018

Hunger nach Kunst

Am 22. Juli lädt die Sammlung Domnick zum Sommerfest für die ganze Familie ein. Gemäß dem Jahresthema der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg steht es in diesem Jahr unter dem Titel „Essen und Trinken – nachhaltig und regional“.

Sammlung Domnick, Besucher beim Sommerfest 2017; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Amelie Tress

Impression vom Sommerfest 2017.

FÜR KUNSTINTERESSIERTE

Das Sommerfest im Garten und im Haus der Sammlung Domnick bietet einen unterhaltsamen Tag für Kunstinteressierte und Familien. Neben einer offiziellen Eröffnung mit Reden stehen musikalische Darbietungen und Kunstausstellungen auf dem Programm. Die kleinen Besucher kommen mit mehreren Spielgeräten, einem Malangebot und Kinderschminken auf ihre Kosten. Auch für eine Bewirtung ist gesorgt.

Sammlung Domnick, Sommerfest 2017; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Amelie Tress

Kunstpräsentation in einem weißen Pavillon.

NACHHALTIGE UND REGIONALE LEBENSMITTEL

Das Sommerfest greift ein Zitat aus den Memoiren des Ehepaars Domnick auf: „Wir hatten Hunger nach Kunst“. In weißen Pavillons werden Aussteller Kunst und Produkte oder Produktionsweisen von Lebensmitteln präsentieren. Das Sommerfest macht sichtbar, dass es sowohl Kunst wie auch qualitätvolle Nahrungsmittel für ein gutes Leben braucht.

Sammlung Domnick, Innenraum mit Flügel und Kunstwerken; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Günther Bayerl

Die Villa Domnick beherbergt viele Schätze.

EIN KUNSTHUNGRIGES EHEPAAR

Greta und Ottomar Domnick begannen 1945 intensiv abstrakte Malerei zu sammeln. Ab 1933 hatten die Nationalsozialisten diese Kunst als „entartet“ diffamiert und aus den Museen und der Öffentlichkeit verbannt. Bürger wie die Domnicks konnten während dieser langen Zeit keine abstrakten Gemälde betrachten oder erwerben. Als Deutschland vom Nationalsozialismus befreit war, konnten sie endlich ihren „Hunger nach Kunst“ stillen.

Programm Sommerfest

Beginn und Einlass

ab 11.00 Uhr

Führungsprogramm

ab 11.00 Uhr
Kurzführungen durch die Villa Domnick
(zwischen 12.00 und 14.00 Uhr keine Führung)

Kinder- und Jugendprogramm

11.15 Uhr
Team des Hauses der Familie Nürtingen: Malen, Kinderschminken, Spielgeräte

Offizielle Eröffnung

12.00 Uhr bis 13.00 Uhr

  • 12.00 Uhr: Musik: Schönfeld Trio
  • 12.05 Uhr: Begrüßung Michael Hörrmann
    Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg
  • 12.10 Uhr: Festrede Edith Sitzmann
    Ministerin, Finanzministerium Baden-Württemberg
  • 12.25 Uhr: Grußwort Petra Olschowski
    Staatsekretärin im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg
  • 12.30 Uhr: Grußwort Otmar Heirich
    Oberbürgermeister der Stadt Nürtingen
  • 12.35 Uhr: Musik: Schönfeld Trio
  • 12.40 Uhr: Rede Barbara Andreas
    Schulleiterin: „Den Hunger nach Kunst stillen“
  • 12.50 Uhr: Musik: Schönfeld Trio

Rundgang mit Edith Sitzmann

13.15 Uhr bis 13.45 Uhr
Rundgang mit Frau Ministerin Edith Sitzmann

Programm in den weißen Pavillons

Präsentation der Kunstwerke der Bodelschwinghschüler
Vernissage der Fotoausstellung „Wasser“
Unesco-Initiative Streuobstwiese
Solawi-Projekt
Imker Hihn, Konditorei Wollschläger
Bücher von Wolf-Dietmar Unterweger

Kulinarisches

  • Selbstgebackener Kuchen von Schülern der Bodelschwinghschule
  • Herzhaftes von Pascal Vetter und seinem Team der Burggaststätte Hohen Neuffen
  • Weine aus biologischem Anbau von Winzer Holger Schwarz

 

 

Service

TERMIN

Sonntag, 22. Juli 2018, 11.00 bis 17.00 Uhr

Eintritt

frei

Kontakt

Sammlung Domnick
Oberensinger Höhe 4
72622 Nürtingen