Bypass Repeated Content

EIN GESAMTKUNSTWERK DER MODERNE

Sammlung Domnick

Hölderlin und das Göttliche

Zum 250. Geburtstag von Friedrich Hölderlin

Symbol für Lesungen und Vorträge; Illustration: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, JUNG:Kommunikation GmbH
Sammlung Domnick
Lesung & Vortrag
Referent: Dr. Moritz Strohschneider
Termin: Donnerstag, 19.03.2020, 19:30

Die Sammlung Domnick lädt Besucherinnen und Besucher am Donnerstag, 19. März zu einem spannenden Vortrag ein. Es ist der Vorabend des 250. Geburtstags von Friedrich Hölderlin. Dr. Moritz Strohschneider, der an der Eberhard Karls Universität Tübingen in der Abteilung Neuere deutsche Literatur lehrt, spricht über Hölderlin und das Göttliche. Er hat 2018 über die Konfigurationen des Göttlichen in Friedrich Hölderlins späte Gedichte promoviert. Das Wissen um die Existenz göttlicher Mächte ist eine grundlegende Überzeugung, die die Gedichte Friedrich Hölderlins prägt, ohne dass zugleich eine systematische theologische Konzeption entwickelt würde. Vielmehr stehen sich konträre Vorstellungen gegenüber, die aus der griechischen Antike, dem Christentum aber auch dem Pantheismus entlehnt werden. Auf diese Weise entwerfen die Texte eine ‚neue Religion‘, die der Vortrag anhand des Gedichts Germanien untersuchen möchte. Im kühnen Bild eines göttlichen Boten, der sich mit einer prophetischen Rede an die Jungfrau Germania – Nationalallegorie der Deutschen – wendet, entwirft der Text eine Zukunftsvision für Deutschland als Mittler zwischen den Menschen und den Göttern, deren Rückkehr auf die Erde das Gedicht für die nahe Zukunft erwartet.
Nach dem Vortrag ist bei einem Glas Sekt Zeit für den Austausch.

Service

Adresse

Sammlung Domnick
Oberensinger Höhe 4
72622 Nürtingen

Information und Anmeldung

Besucherinfo Sammlung Domnick
Telefon +49(0)70 22. 5 14 14
stiftung@domnick.de

Preis

pro Person 12,00 € inklusive einem Glas Sekt

Hinweis

Eine Anmeldung ist erforderlich.