70 Jahre Porsche 356 und Domnicks als begeisterte Fahrer Domnicks: die allerersten Porsche-Kunden

Symbol für Lesungen und Vorträge
Sammlung Domnick
Lesung & Vortrag
Termin: Sonntag, 16.08.2020, 11:00

Greta und Ottomar Domnick bestellten im Sommer 1949 als allererste Kunden einen Porsche-Sportwagen 356. Am 26. Mai 1950 nahmen sie den ersten Wagen, der aus der noch provisorisch eingerichteten Serienproduktion in Zuffenhausen vom Band lief, entgegen. Frank Jung, Archivar des Automobil-Unternehmens Porsche hält am Freitag, 19. Juni, um 19.00 Uhr einen Vortrag über Greta und Ottomar Domnick.

Die dazugehörige Ausstellung zeigt Fotos, Bestellformular, Briefe, Werbung, Zeitungsartikel, Gutachten und Reiseberichte aus dem Archiv von Greta und Ottomar Domnick. Hinzu kommen Modelle und Konstruktionsskizzen.

 

Service

Adresse

Sammlung Domnick
Oberensinger Höhe 4
72622 Nürtingen

Information und Anmeldung

Besucherinfo Sammlung Domnick
Telefon +49(0)70 22. 5 14 14
stiftung@domnick.de

Preis

Erwachsene 12,00 €
Ermäßigte 10,00 €

Hinweis

Eine Anmeldung ist erforderlich.

Corona-Virus COVID-19

Für die Führungen gilt die Einhaltung der nachfolgenden Vorgaben:

  • Der Besuch der Führung ist nur nach einer verpflichtenden Voranmeldung unter der angegebenen Telefonnummer möglich.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg gilt für den Besuch der 3G-Nachweis, das heißt die Vorlage eines Impf-, Genesenen- oder Testnachweises.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg sind wir verpflichtet, die Kontaktdaten wie Name und Vorname, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse sowie Datum des Besuchs, Uhrzeit (von – bis), Startzeitpunkt der Führung abzufragen. Die Erhebung soll einer möglichst schnellen Nachverfolgbarkeit der Infektionsketten mit dem Virus dienen. Diese Daten werden 4 Wochen lang gespeichert.
  • Es gilt das Tragen einer medizinischen oder einer FFP2-Maske. Dies gilt sowohl für die Besucher*innen als auch für das Führungspersonal.
  • Die Teilnehmerzahl wird auf eine bestimme Maximalanzahl beschränkt.
  • Der Mindestabstand zwischen jedem Beteiligten von 1,5 Metern, wenn möglich sogar 2 Metern, kann während der ganzen Führung garantiert werden.
  • Es wird nur in Räumen angehalten, die den Mindestabstand zuverlässig ermöglichen.
  • Desinfektion und Händewaschmöglichkeiten sind sowohl vor als auch im Kassenraum vorhanden.
  • Türklinken werden nur vom Führungspersonal betätigt.
  • Eine ausführliche Einweisung der Teilnehmer*innen über den Ablauf der Führung erfolgt im Eingangsbereich durch das Führungspersonal.