Double-Cello // Cello & electric Cello mit Max Lilja & Fried Dähn

Symbol für Konzerte und Theateraufführungen
Sammlung Domnick
Konzert & Theater
Termin: Sonntag, 20.01.2019, 11:00

Das Cello hat ein Ebenbild: das atemberaubende e-Cello. Das Konzert wird anregend und aufregend. Die außergewöhnlichen Klangfarben der e-Cellos versetzen die Zuhörer in das digitale Universum von Morgen. Gestartet wird mit dem klassischen Cello, dann geht es auf eine spannende musikalische e-Reise. Ottomar Domnick pflegte zu sagen: „Nicht stehen bleiben, weiter gehen!”
In der Sammlung Domnick konzertieren der finnische Elektro-Cellist und Mitbegründer des legendären Cello-Quartetts Apocalyptica, Max Lilja zusammen mit dem deutschen Experimental- und Elektrocellisten Fried Dähn in einem spannenden Double-Feature: Jeder der beiden Künstler wird ein eigenes Set spielen, im Anschluss daran dann gemeinsam auftreten. Beide verwenden bei Ihren Auftritten neueste elektronische Geräte, Loopstation und Laptop, arbeiten mit Samples und Sensoren.
Als besonderen Kontrast dazu wird Fried Dähn sein akustisches Cello auch mitbringen und zum Auftakt ein klassisches Stück spielen.

Biografien:
Max Lilja, finnischer Cellist, Komponist und Produzent studierte klassisches Cello an der Sibelius Musikakademie in Helsinki. Lilja veröffentlichte drei Alben mit Musik für elektrisches Cello: Plays Electronica By One Cello, (2013), Morphosis, (2015) und 10000 Miens, (2018).
Er ist Mitgründer der legendären, ‚million selling’ Cello Rock Band Apocalyptica und hat mit zahlreichen internationalen Künstlern gespielt. Er tritt regelmässig mit der weltbekannten Sängerin Tarja Turunen auf und gilt mittlerweile als einer der aufregendsten und vielseitigsten  Elektrocellisten. Im Laufe seiner Karriere trat Lilja in mehr als 60 Ländern auf und gab hunderte Konzerte.

Fried Dähn, deutscher Cellist, Elekrocellist und Multimedia-Musiker liebt die Herausforderung, das Experiment, die Überraschung. Er ist ein Grenzgänger und kennt keine musikalischen oder stilistischen Grenzen. Er spielt Klassik, er macht Projekte in Rock und Jazz, er leitet ein interdisziplinäres Festival, er produziert Musik, komponiert und experimentiert mit Elektronik, Sensoren und audiovisuellen Formaten. Er ist Solocellist der Württembergischen Philharmonie in Reutlingen und lehrte als Professor von 2001 - 2012 digitale Musikproduktion und Klangdesign an der Hochschule für Gestaltung in Schwäbisch Hall. Er veröffentlichte zahlreiche CDs für electric Cello, solo und in verschiedenen Bands.

 

Service

Adresse

Sammlung Domnick
Oberensinger Höhe 4
72622 Nürtingen

Information und Anmeldung

Besucherinfo Sammlung Domnick
Telefon +49(0)70 22. 5 14 14
stiftung@domnick.de

Kartenverkauf

Kasse Sammlung Domnick

Treffpunkt

Kasse Sammlung Domnick

Dauer

1,5 Stunden

Teilnehmerzahl

maximal 10 Personen

Preis

Erwachsene 10,00 €
Ermäßigte 5,00 €
Familien 25,00 €

Gruppen

Zusätzliche Termine für Gruppen können telefonisch vereinbart werden.
Gruppen bis 20 Personen: pauschal 180,00 €, jede weitere Person 9,00 €
Gruppen ab 20 Personen: pro Person 9,00 €

Corona-Virus COVID-19

Für die Führungen gilt die Einhaltung der nachfolgenden Vorgaben:

  • Der Besuch der Führung ist nur nach einer verpflichtenden Voranmeldung unter der angegebenen Telefonnummer möglich.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg gilt für den Besuch der 3G-Nachweis, das heißt die Vorlage eines Impf-, Genesenen- oder Testnachweises.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg sind wir verpflichtet, die Kontaktdaten wie Name und Vorname, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse sowie Datum des Besuchs, Uhrzeit (von – bis), Startzeitpunkt der Führung abzufragen. Die Erhebung soll einer möglichst schnellen Nachverfolgbarkeit der Infektionsketten mit dem Virus dienen. Diese Daten werden 4 Wochen lang gespeichert.
  • Es gilt das Tragen einer medizinischen oder einer FFP2-Maske. Dies gilt sowohl für die Besucher*innen als auch für das Führungspersonal.
  • Die Teilnehmerzahl wird auf eine bestimme Maximalanzahl beschränkt.
  • Der Mindestabstand zwischen jedem Beteiligten von 1,5 Metern, wenn möglich sogar 2 Metern, kann während der ganzen Führung garantiert werden.
  • Es wird nur in Räumen angehalten, die den Mindestabstand zuverlässig ermöglichen.
  • Desinfektion und Händewaschmöglichkeiten sind sowohl vor als auch im Kassenraum vorhanden.
  • Türklinken werden nur vom Führungspersonal betätigt.
  • Eine ausführliche Einweisung der Teilnehmer*innen über den Ablauf der Führung erfolgt im Eingangsbereich durch das Führungspersonal.