Die Blumenwiese ist ein kleines Paradies Filmabend: „Die Wiese – Ein Paradies von Nebenan“

Symbol für Lesungen und Vorträge
Sammlung Domnick
Lesung & Vortrag
Termin: Donnerstag, 13.02.2020, 19:30

Die Blumenwiese ist ein kleines Paradies: Jahrhunderte landwirtschaftlicher Nutzung haben großflächig einen der artenreichsten Lebensräume für Pflanzen und Tiere in unseren Breiten geschaffen. Der Gedanke an die Blumenwiese weckt in vielen Menschen noch Erinnerungen an Erlebnisse in den Kindheitstagen, an so manchen selbstgepflückten, bunten Blumenstrauß oder an unbeschwerte und erlebnisreiche Spaziergänge in ausgedehnten, blühenden Landschaften mit Fernblick.
Doch aus den bunten Blumenwiesen ist in den letzten Jahrzehnten das Einheitsgrün des sogenannten Wirtschaftsgrünlandes geworden. 98% der artenreichen Blumenwiesen haben sich durch häufige Mahd, durch großflächige Entwässerung, durch Planieren oder durch Überdüngung mit großen Mengen von Gülle in ein fast ausschließlich durch Gräser dominiertes Einheitsgrünland umgewandelt. Dadurch sind viele Nahrungsquellen und Lebensräume für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten verschwunden. Dies trägt zu einem beträchtlichen Teil zum dramatischen Artensterben bei, das durch immer mehr wissenschaftliche Studien belegt wird.
Der renommierte Naturfilmer Jan Haft geht in seinem Film „Die Wiese – Ein Paradies von Nebenan“, der im April 2019 in die Kinos kam, auch auf diese Problematik ein. Er möchte aber vielmehr zum Staunen bringen. Seine Absicht ist es, mit phantastischen Einblicken in eine Welt zu entführen, die es zu erhalten und wiederzubeleben lohnt, bevor sie ganz verschwindet. Am 13. Februar wird der Kinofilm in der Sammlung Domnick gezeigt.

Service

Adresse

Sammlung Domnick
Oberensinger Höhe 4
72622 Nürtingen

Information und Anmeldung

Besucherinfo Sammlung Domnick
Telefon +49(0)70 22. 5 14 14
stiftung@domnick.de

Preis

Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten

Hinweis

Filmdauer: 93 Minuten
FSK 0

Eine Anmeldung ist erforderlich, auch kurzfristig.

Corona-Virus COVID-19

Für die Führungen gilt die Einhaltung der nachfolgenden Vorgaben:

  • Der Besuch der Führung ist nur nach einer verpflichtenden Voranmeldung unter der angegebenen Telefonnummer möglich.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg gilt für den Besuch der 3G-Nachweis, das heißt die Vorlage eines Impf-, Genesenen- oder Testnachweises.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg sind wir verpflichtet, die Kontaktdaten wie Name und Vorname, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse sowie Datum des Besuchs, Uhrzeit (von – bis), Startzeitpunkt der Führung abzufragen. Die Erhebung soll einer möglichst schnellen Nachverfolgbarkeit der Infektionsketten mit dem Virus dienen. Diese Daten werden 4 Wochen lang gespeichert.
  • Es gilt das Tragen einer medizinischen oder einer FFP2-Maske. Dies gilt sowohl für die Besucher*innen als auch für das Führungspersonal.
  • Die Teilnehmerzahl wird auf eine bestimme Maximalanzahl beschränkt.
  • Der Mindestabstand zwischen jedem Beteiligten von 1,5 Metern, wenn möglich sogar 2 Metern, kann während der ganzen Führung garantiert werden.
  • Es wird nur in Räumen angehalten, die den Mindestabstand zuverlässig ermöglichen.
  • Desinfektion und Händewaschmöglichkeiten sind sowohl vor als auch im Kassenraum vorhanden.
  • Türklinken werden nur vom Führungspersonal betätigt.
  • Eine ausführliche Einweisung der Teilnehmer*innen über den Ablauf der Führung erfolgt im Eingangsbereich durch das Führungspersonal.