Komponist Veit Erdmann-Abele feiert in der Sammlung Domnick Musik zum 75.

Symbol für Konzerte und Theateraufführungen
Sammlung Domnick
Konzert & Theater
Termin: Sonntag, 28.04.2019, 11:00
Dauer: Beginn: 11.00 Uhr

Mit „Musik zum 75.“ feiert der Reutlinger Komponist und Musiker Veit Erdmann-Abele seinen Geburtstag.
1944 wurde Erdmann-Abele in Reutlingen geboren; mit elf Jahren erhielt er den ersten Klarvierunterricht. Erdmann-Abele studierte Germanistik und Musik in Tübingen und Stuttgart. Sein Kompositionslehrer war Henk Badings, der dem jungen Studenten die niederländische Vokalpolyphonie, die Möglichkeiten elektronischer Musik und die Vielfalt außereuropäische Tonsysteme nahebrachte.
Nach dem Staatexamen unterrichtete Erdmann-Abele zunächst an der neugegründeten Reutlinger Musikschule, von 1974 bis 2002 warer als Musikredakteur beim süddeutschen Rundfunk in Stuttgart (heute SWR) tätig. In der Nachfolge von Karl Michael Komma übernahm Erdmann-Abele 1989 die künstlerische Leitung der Städtischen Konzertreihe „Musica Nova“, die er nach 25 Jahren in jüngere Hände abgab.
Sein kompositorisches Werk umfasst alle Gattungen der Chor-, Kammer- und Orchestermusik. Drei Opern (darunter die erste Reutlinger Kammeroper), ein Weihnachtsoratorium und ein Violoncello-Konzert ergänzen das künstlerische Schaffen, das viele Aufführungen im In- und Ausland erlebte.

Festprogramm mit Kompositionen von Veit Erdmann-Abele:

DIALOGE (2003) für Violoncello und Klavier (in Memoriam Klaus Peter Hahn 1944 - 2003)
Es spielen Friedemann Dähn, Violoncello - Angela Charlott Linckelmann, Klavier

WEGE I; II; III für Violoncello-Solo (in Memoriam Walter Benjamin)
Es spielt Jonathan Nestler, Violoncello

Vier APHORISMEN (2003) für Klavier-Solo zu Texten von Dietmar Scholz
Jeder Tag; Ohne Bedeutung; Spiegel; Grenze
Es spielt Angela Charlott Linckelmann, Klavier

TOCCATA CHACONNE (1995 - 2009) für Violine-Solo
Es spielt Kolja Lessing, Violine

Kurze Pause

VARIATIONEN über ein katalanisches Volkslied (2012)
Es spielen Friedemann Dähn, Violoncello - Angela Charlott Linckelmann, Klavier

Zwei INVENTIONEN über schlesische Volkslieder (1991 - 1999)
Es spielt Angela Charlott Linckelmann, Klavier

KLANGBILD Winand Victor II (1998 - 2002) für Streichtrio
Es spielen Timo de Leo, Violine; David Inbal, Viola; Friedemann Dähn, Violoncello

Service

Adresse

Sammlung Domnick
Oberensinger Höhe 4
72622 Nürtingen

Information und Anmeldung

Besucherinfo Sammlung Domnick
Telefon +49(0)70 22. 5 14 14
stiftung@domnick.de

Kartenverkauf

Kasse Sammlung Domnick

Treffpunkt

Kasse Sammlung Domnick

Dauer

1,5 Stunden

Teilnehmerzahl

maximal 10 Personen

Preis

Erwachsene 10,00 €
Ermäßigte 5,00 €
Familien 25,00 €

Gruppen

Zusätzliche Termine für Gruppen können telefonisch vereinbart werden.
Gruppen bis 20 Personen: pauschal 180,00 €, jede weitere Person 9,00 €
Gruppen ab 20 Personen: pro Person 9,00 €

Corona-Virus COVID-19

Für die Führungen gilt die Einhaltung der nachfolgenden Vorgaben:

  • Der Besuch der Führung ist nur nach einer verpflichtenden Voranmeldung unter der angegebenen Telefonnummer möglich.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg gilt für den Besuch der 3G-Nachweis, das heißt die Vorlage eines Impf-, Genesenen- oder Testnachweises.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg sind wir verpflichtet, die Kontaktdaten wie Name und Vorname, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse sowie Datum des Besuchs, Uhrzeit (von – bis), Startzeitpunkt der Führung abzufragen. Die Erhebung soll einer möglichst schnellen Nachverfolgbarkeit der Infektionsketten mit dem Virus dienen. Diese Daten werden 4 Wochen lang gespeichert.
  • Es gilt das Tragen einer medizinischen oder einer FFP2-Maske. Dies gilt sowohl für die Besucher*innen als auch für das Führungspersonal.
  • Die Teilnehmerzahl wird auf eine bestimme Maximalanzahl beschränkt.
  • Der Mindestabstand zwischen jedem Beteiligten von 1,5 Metern, wenn möglich sogar 2 Metern, kann während der ganzen Führung garantiert werden.
  • Es wird nur in Räumen angehalten, die den Mindestabstand zuverlässig ermöglichen.
  • Desinfektion und Händewaschmöglichkeiten sind sowohl vor als auch im Kassenraum vorhanden.
  • Türklinken werden nur vom Führungspersonal betätigt.
  • Eine ausführliche Einweisung der Teilnehmer*innen über den Ablauf der Führung erfolgt im Eingangsbereich durch das Führungspersonal.