Von der Romantik in die Moderne SCHUBERT UND MODERNE – EIN DIALOG

Symbol für Konzerte und Theateraufführungen
Sammlung Domnick
Konzert & Theater
Termin: Sonntag, 19.01.2020, 11:00

In ihrem Programm schlagen Wistinghausen und Pelzel den Bogen von der Romantik in die Moderne. Lieder von Franz Schubert bilden die Klammer, dazwischen wechseln sich Klavier- und Bass-Solostücke ab. Werke von Jan Kopp, Philipp Glass, Toru Takemitsu, Erich Hermann sowie der beiden komponierenden Interpreten werden zu hören sein.

Michael Pelzel hat Klavier, Orgel und Komposition in der Schweiz und in Deutschland studiert. Er ist Organist in der reformierten Kirchengemeinde Stäfa am Zürichsee und konzertiert auf große Bühnen. Er hat mit seinen Kompositionen bei internationalen Wettbewerben zahlreiche Preise errungen. Seine Kompositionen werden von renommierten Ensembles gespielt.

Martin Wistinghausen hat Gesang, Komposition, Germanistik und Geschichte in Köln, Mannheim, Düsseldorf und Salzburg studiert (Kurt Moll, Rudolf Piernay, Ulrich Leyendecker, Adriana Hölszky). Er war Stipendiat verschiedener Stiftungen und ist Preisträger diverser Wettbewerbe. Sein Bass-Solo-Programms „De Profundis“ präsentierte er unter anderem mit eigenen Werken in Hamburg, Frankfurt, Düsseldorf, Köln (Kunststation St. Peter), Berlin („Unerhörte Musik“) und Stuttgart.

Service

Adresse

Sammlung Domnick
Oberensinger Höhe 4
72622 Nürtingen

Information und Anmeldung

Besucherinfo Sammlung Domnick
Telefon +49(0)70 22. 5 14 14
stiftung@domnick.de

Kartenverkauf

Kartenvorverkauf beim Stadtbüro, bei der Nürtinger Zeitung oder der Sammlung Domnick unter +49(0)70 25 14 14 oder unter stiftung@domnick.de

Preis

Erwachsene 15,00 €
Ermäßigte 12,00 €

Corona-Virus COVID-19

Für die Führungen gilt die Einhaltung der nachfolgenden Vorgaben:

  • Der Besuch der Führung ist nur nach einer verpflichtenden Voranmeldung unter der angegebenen Telefonnummer möglich.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg gilt für den Besuch der 3G-Nachweis, das heißt die Vorlage eines Impf-, Genesenen- oder Testnachweises.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg sind wir verpflichtet, die Kontaktdaten wie Name und Vorname, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse sowie Datum des Besuchs, Uhrzeit (von – bis), Startzeitpunkt der Führung abzufragen. Die Erhebung soll einer möglichst schnellen Nachverfolgbarkeit der Infektionsketten mit dem Virus dienen. Diese Daten werden 4 Wochen lang gespeichert.
  • Es gilt das Tragen einer medizinischen oder einer FFP2-Maske. Dies gilt sowohl für die Besucher*innen als auch für das Führungspersonal.
  • Die Teilnehmerzahl wird auf eine bestimme Maximalanzahl beschränkt.
  • Der Mindestabstand zwischen jedem Beteiligten von 1,5 Metern, wenn möglich sogar 2 Metern, kann während der ganzen Führung garantiert werden.
  • Es wird nur in Räumen angehalten, die den Mindestabstand zuverlässig ermöglichen.
  • Desinfektion und Händewaschmöglichkeiten sind sowohl vor als auch im Kassenraum vorhanden.
  • Türklinken werden nur vom Führungspersonal betätigt.
  • Eine ausführliche Einweisung der Teilnehmer*innen über den Ablauf der Führung erfolgt im Eingangsbereich durch das Führungspersonal.