Von wegen Exotik: dekolonisiert euch!

Symbol für Lesungen und Vorträge
Sammlung Domnick
Lesung & Vortrag
Termin: Donnerstag, 21.10.2021, 18:00

Unter dem provokativen Titel „Von wegen Exotik: Dekolonisiert euch!“ wird die derzeitige Debatte über den deutschen Kolonialismus, den Kunstraub und die Fragen der Restitution aufgegriffen.

Die Sammlung Domnick besitzt afrikanische Masken von der Völker der Baoulé, der Mossi, der Senoufo, der Gouro, der Bambara, der Dan, der Pende. Hinzu kommt eine Figur der Dogon. Diese kleine Sammlung in der Sammlung ist keine „exotische“ Abteilung der Kunstsammlung. Es sind ebenbürtige Kunstwerke, die Greta und Ottomar Domnick, zwischen 1939 und 1940, erworben haben. Als Ersatz für die Kunst, die es nicht zu kaufen gab, weil die Nationalsozialisten sie als „entartet“ diffamierten und zerstörten: nämlich die Kunst der Avantgarde.

Derzeit wird in Deutschland und in Frankreich intensiv über den Kolonialismus und über afrikanisches Kulturgut diskutiert. Wie kam es nach Europa: gekauft, getauscht, geraubt? Welche Geschichten haben die Museen über die afrikanischen Völker konstruiert? Seit 1960 fordern afrikanische Gemeinschaften ihre Kulturgüter zurück. Welche Objekte sollten restituiert werden, an wen, unter welchen Bedingungen? Auch in der Sammlung Domnick ist das ein Thema.

In diesem Vortrag wird es um den verdrängten deutschen Kolonialismus und seine Auswirkungen gehen. Es wird um Kunstraub und schließlich um die Restitutionsfragen. Bénédicte de Savoy und Felwine Sarr fordern Europa auf, die afrikanischen Objekte zu restituieren, damit die junge Generation eine neue Identität und Selbstbewusstsein entwickeln kann.

Service

Adresse

Sammlung Domnick
Oberensinger Höhe 4
72622 Nürtingen

Information und Anmeldung

Besucherinfo Sammlung Domnick
Telefon +49(0)70 22. 5 14 14
stiftung@domnick.de

Kartenverkauf

Kasse Sammlung Domnick

Preis

pro Person 11,00 €

Corona-Virus COVID-19

Für die Veranstaltung gilt die Einhaltung der nachfolgenden Vorgaben:

  • Der Besuch ist nur nach einer verpflichtenden Voranmeldung unter der angegebenen Telefonnummer möglich.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg gilt für den Besuch der 2Gplus-Nachweis, das heißt die Vorlage eines Impf- oder Genesenennachweises. Zusätzlich zum jeweiligen Nachweis muss ein amtliches Ausweisdokument im Original vorgelegt werden, um die Identität überprüfen zu können.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg sind wir verpflichtet, die Kontaktdaten wie Name und Vorname, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse sowie Datum des Besuchs, Uhrzeit (von – bis), Startzeitpunkt der Führung abzufragen. Die Erhebung soll einer möglichst schnellen Nachverfolgbarkeit der Infektionsketten mit dem Virus dienen. Diese Daten werden 4 Wochen lang gespeichert.
  • Es gilt das Tragen einer medizinischen oder einer FFP2-Maske. Dies gilt sowohl für die Besucher*innen als auch für das Führungspersonal.
  • Die Teilnehmerzahl wird auf eine bestimme Maximalanzahl beschränkt.