Bildervortrag Willi Baumeister und die prähistorische Kunst

Symbol für Lesungen und Vorträge
Sammlung Domnick
Lesung & Vortrag
Referent: Prof. Dr. Harald Floss
Termin: Mittwoch, 17.10.2018, 19:00

Der Stuttgarter Maler Willi Baumeister fand zur Entwicklung seiner ureigenen und unverkennbaren Bildsprache Inspiration in vielen Bereichen, um hier nur die Welt der antiken Sagen, die afrikanische Plastik oder die prähistorische Kunst zu nennen. Seit Ende der 1920er Jahre können wir ein konkretes Interesse Baumeisters an Themen der Altsteinzeit nachweisen. Er sammelte prähistorische Repliken und Steinartefakte, legte eine Bibliothek mit Fachliteratur an, führte Experimente zur Eiszeitkunst durch und besuchte steinzeitliche Fundstellen, darunter auch die vor kurzem in das Weltkulturerbe eingetragenen Höhlen der Schwäbischen Alb. Der reich bebilderte Vortrag führt in diese Kontaktaufnahme Baumeisters mit der Welt der Steinzeit ein und erklärt an konkreten Beispielen den Einfluss der Eiszeitkunst auf sein Werk.

Harald Floss ist Professor für Ur- und Frühgeschichte an der Universität Tübingen und ist Spezialist für den frühen Homo sapiens in Europa und für Eiszeitkunst. Er analysiert ferner das Interesse der modernen Kunst an Themen der Prähistorie.

Service

Adresse

Sammlung Domnick
Oberensinger Höhe 4
72622 Nürtingen

Information und Anmeldung

Besucherinfo Sammlung Domnick
Telefon +49(0)70 22. 5 14 14
stiftung@domnick.de

Kartenverkauf

Kasse Sammlung Domnick

Treffpunkt

Kasse Sammlung Domnick

Dauer

1,5 Stunden

Teilnehmerzahl

maximal 10 Personen

Preis

Erwachsene 10,00 €
Ermäßigte 5,00 €
Familien 25,00 €

Gruppen

Zusätzliche Termine für Gruppen können telefonisch vereinbart werden.
Gruppen bis 20 Personen: pauschal 180,00 €, jede weitere Person 9,00 €
Gruppen ab 20 Personen: pro Person 9,00 €

Corona-Virus COVID-19

Für die Führungen gilt die Einhaltung der nachfolgenden Vorgaben:

  • Der Besuch der Führung ist nur nach einer verpflichtenden Voranmeldung unter der angegebenen Telefonnummer möglich.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg gilt für den Besuch der 3G-Nachweis, das heißt die Vorlage eines Impf-, Genesenen- oder Testnachweises.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg sind wir verpflichtet, die Kontaktdaten wie Name und Vorname, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse sowie Datum des Besuchs, Uhrzeit (von – bis), Startzeitpunkt der Führung abzufragen. Die Erhebung soll einer möglichst schnellen Nachverfolgbarkeit der Infektionsketten mit dem Virus dienen. Diese Daten werden 4 Wochen lang gespeichert.
  • Es gilt das Tragen einer medizinischen oder einer FFP2-Maske. Dies gilt sowohl für die Besucher*innen als auch für das Führungspersonal.
  • Die Teilnehmerzahl wird auf eine bestimme Maximalanzahl beschränkt.
  • Der Mindestabstand zwischen jedem Beteiligten von 1,5 Metern, wenn möglich sogar 2 Metern, kann während der ganzen Führung garantiert werden.
  • Es wird nur in Räumen angehalten, die den Mindestabstand zuverlässig ermöglichen.
  • Desinfektion und Händewaschmöglichkeiten sind sowohl vor als auch im Kassenraum vorhanden.
  • Türklinken werden nur vom Führungspersonal betätigt.
  • Eine ausführliche Einweisung der Teilnehmer*innen über den Ablauf der Führung erfolgt im Eingangsbereich durch das Führungspersonal.